Spar mit Reisetipps – für Stadt, Land, Kultur und Geschichte


Ostsee und Urlaub in Sellin auf Rügen – Insidertipp für Sonnenanbeter und Wassersportler. Hier kann man das Meer in allen Facetten genießen

Ostsee Urlaub in Sellin auf Rügen

(djd). Zahlreiche Sommerurlauber zieht es in diesem Jahr wieder ans Meer. Nicht nur, um den schönen Anblick vom Strand aus zu genießen, sondern auch um aktiv im und auf dem Wasser zu sportlich zu sein. Mit ihren Sandstränden und einer steten Brise ist die Ostsee ein beliebtes Revier für Sonnenanbeter und Sportler gleichermaßen. Rund um Sellin auf Rügen beispielsweise gibt es ein vielfältiges Kursangebot und die nötige Ausrüstung obendrein.

Nah dran, flexibel und komfortabel

Seepark Sellin

Foto: djd/www.seepark-sellin.de

Um für alle Unternehmungen in Richtung des salzig-nassen Elements flexibel zu sein, sollte man eine passende Unterkunft wählen. Ein guter Ausgangspunkt gleich in Strandnähe ist zum Beispiel der Seepark Sellin, der im Stil der alten Seebäderarchitektur errichtet wurde. In der komfortablen Ferienwohnanlage kann man sich nach einem erlebnisreichen Tag wunderbar entspannen. Gleichzeitig bietet die Unterkunft die nötige Flexibilität, da keine bestimmten Essenszeiten einzuhalten sind. Die Rezeption hält Tipps für die Freizeitgestaltung parat. Oder man informiert sich schon einmal auf zu den vielfältigen Möglichkeiten.

Windsurfen

Freude der Windsurfer

Foto: djd/www.seepark-sellin.de

Windsurfen beispielsweise zählt zu den beliebtesten Wassersportarten weltweit und findet auch auf Rügen begeisterte Anhänger. Durch die zerklüftete Küstenlandschaft bläst hier fast immer Wind aus irgendeiner Richtung und sorgt für ideale Surfbedingungen. Der Vorteil beim Surfen mit Brett und Segel: Es kommt hauptsächlich auf die richtige Technik an und so kann man den Sport auch im höheren Alter noch erlernen.

Kitesurfen

Kitesurfer an Rügens Küste

Foto: djd/www.seepark-sellin.de

Das Kitesurfen eignet sich dagegen eher für junge Menschen, die sich wie die Akrobaten der Luft fühlen und dabei neue Grenzen austesten möchten. Wer diesen Funsport einmal ausprobieren möchte, sollte einen Kitekurs bei einem professionellen Anbieter belegen. Neben einer umfassenden Theorie- und Sicherheitsschulung üben die Teilnehmer unter Anleitung, die Kraft des Windes zu nutzen, um mit dem Kitedrachen tolle Sprünge zu machen.

Die Methode wurde in den vergangenen Jahrzehnten System mit Skiern, Snowboards, Grasskiern sowie selbstgebauten Buggys ebenso genutzt, wie mit Kanus, Schlittschuhen und Rollschuhfahren.

Stand-up-Paddeln

An windstillen Tagen ist das „SUPen“, also das Stand-up-Paddeln eine wunderbare Alternative. Bei dieser neuen Trendsportart bewegt man sich auf einem Board stehend, sitzend oder kniend mithilfe eines Paddels fort. Das sanfte Gleiten über das Wasser ist eine entspannende Möglichkeit, vom Alltag abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen.

Baden

feine Selliner Sandstrand

Foto: djd/www.seepark-sellin.de

Oder man genießt mit der ganzen Familie das Strandleben: Der Hauptstrand von Sellin befindet sich unterhalb des Hochufers am Ende der Wilhelmstraße. Die eigentliche Selliner „Badewanne“ ist allerdings der Südstrand. Er befindet sich im Norden einer schönen Badebucht mit Blick auf die bewaldete Steilküste.

Super Spartage bei sonnenklar.TVUrlaub für echte Spar-Profis

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: