Spar mit Reisetipps – für Stadt, Land, Kultur und Geschichte

Beiträge mit Schlagwort ‘Radfahren’

Pfingsten 2017 in Mecklenburg: Die Kunstvielfalt besonders intensiv erleben


(djd). Die besondere Landschaft Mecklenburgs, die Natur und das ganz spezielle Licht haben schon immer Künstler verschiedenster Stilrichtungen fasziniert und ihnen vielfältige Motive geliefert. Pfingsten 2017: Ein Wochenende im Zeichen der Kunst

Pfingsten 2017 in Mecklenburg

Kunstwochenende zu Pfingsten 2017

Foto: djd/www.ostseeferien.de/VMO, Alexander Rudolph

Ende des 19. Jahrhunderts etwa zog es viele Kreative in die Künstlerkolonie Schwaan, bis heute werden hier Arbeiten von Künstlern der Region gezeigt. Auch die Schlösser Mecklenburgs verbinden Geschichte mit der Kunst der Jahrhunderte. Und in Galerien und Ateliers, Kirchen und Werkstätten wird ganzjährig hochkarätige Kunst gezeigt.

„Kunst Offen“ zeigt verschiedenste Stilrichtungen

An einem Termin kann man die Kunstvielfalt Mecklenburgs allerdings besonders intensiv erleben. Das Pfingstwochenende steht seit Jahren ganz im Zeichen der Veranstaltung „Kunst Offen“.

Mitten in Mecklenburg entstehen hochkarätige Kunstwerke

Foto: djd/www.mecklenburg-schwerin.de/von Stenglin

Vom 3. bis zum 5. Juni 2017 öffnen 374 Künstler an 229 Standorten ihre Ateliers, Galerien und Werkstätten. Präsentiert werden Werke verschiedenster Stilrichtungen – von Malerei bis Fotografie, von Textilem bis zur Plastik, von der Keramik bis zum Schmuck. Führungen und Workshops geben Einblick in das Wirken der Künstler.

Musik, Theater und Lesungen runden die Aktion ab. Die Kunst kann in Gärten, in alten Bauernkaten, in herrschaftlichen Schlössern oder mit Blick auf die Ostsee genossen werden. Alle Kontaktdaten der teilnehmenden Künstler und Informationen zu den Aktionen enthält die Broschüre „Kunst Offen 2017„. (Unter dieser Webadresse erhalten Sie auch die Veranstaltungsflyer als PDF-Download und die Veranstaltungslisten der einzelnen Regionen im Überblick.) Die Broschüre ist in den Kurverwaltungen, Tourist- und Stadt-Informationen, den Kulturämtern der Region sowie bei den teilnehmenden Künstlern erhältlich. Mehr Informationen gibt es unter http://www.ostseeferien.de/kunstoffen und unter http://www.mecklenburg-schwerin.de/kunstoffen.

Kunsttouren durch die Region

Pfingsten 2017 präsentiert sich die Kunst auch in den mecklenburgischen Gärten

Foto: djd/www.ostseeferien.de/VMO, Alexander Rudolph

Mit einer künstlerischen Landpartie lockt die Griese Gegend bei Ludwigslust. In urigen Dörfern haben sich viele Künstler und Kunsthandwerker niedergelassen. So auf dem alten Ziegeleihof in Kummer, in der „kramserei“ in Klein Krams oder auf dem Eichenhof in Picher.

Die offenen Ateliers lassen sich auch mit dem Rad entdecken. Der Raseneisenstein-Radweg verbindet die kleinen Dörfer rund um Ludwigslust. Im Atelier Ziege in Schwerin wiederum beginnt eine Kunstroute mit der Ostsee als Ziel. Hier entdecken Besucher handgewebte Mode, Accessoires und faszinierende Schmuckkreationen.

Am Pfingstwochenende wird Kunst in Mecklenburg erlebbar

Foto: djd/www.ostseeferien.de/VMO, Alexander Rudolph

Die Reise geht weiter Richtung Norden. Zu einer Pause mit selbstgebackenem Kuchen und gelesenen Gartenkolumnen lockt das Gartencafé Sonntagsgrün in Drispeth. Mit dem Geruch der Ostsee in der Nase endet die Tour im Kunst- und Kulturhaus „Alte Molkerei Klütz„. In der Galerie „dieKUNSTdasWERK“ kann man erleben, wie Mäntel, Ledertaschen oder Bilder entstehen. Es präsentieren sich 20 feste und wechselnde Aussteller.

 

Weihnachtsgeschenk-Gutschein


Sie suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben? Hier kommt eine Idee.

Verschenken Sie für 2017 doch eine

Fahrrad-Architektour „Das bunte Magdeburg“ oder „links und rechts der Elbe“

Es geht ganz einfach.

Sie entscheiden, wem Sie eine Tour schenken möchten.

Geschenkgutscheine für Weihnachten oder zum Geburtstag sind möglich. Den Termin können Sie dann in Ruhe im kommenden Jahr mit den Beschenkten festlegen.

Bitte senden Sie Carmen Niebergall dann Ihren Wunsch (auch mit Namen der zu Beschenkenden), sie sendet Ihnen einen Geschenkgutschein. Fertig!

Ach ja, vorher Bezahlen.

Jetzt, zurücklehnen und genießen Sie das Schenken und die Freude zum Fest.

Und im kommenden Jahr genießen Sie dann einen schönen Ausflug in die bunte Stadt Magdeburg.

Viel Freude schenken mit wenig Aufwand und die Freude auf einen schönen Tag.

Mit freundlicher Empfehlung

Einladung zur Fahrrad-Architetour


Ein Ferienausflug per Fahrrad für Eltern, Omas und Opas, Tanten und Onkels mit den Kindern!

Gastbeitrag von Carmen Niebergall

Mit dem Fahrrad auf „Architektour“

Mit dem Aufbruch in die Moderne als „Stadt des neuen Bauwillens“ zeigte Magdeburg in den 1920er-Jahre ihre Verwandlung in eine farbige Stadt. Der magdeburgische, moderne Siedlungsbau ist vergleichbar mit jenen in Berlin, Hamburg und Frankfurt/Main.

Die Architekturgeschichte Magdeburgs in ihrer Bandbreite ist auf dem Domplatz hervorragend abzulesen. Der  Bogen spannt sich vom gotischen Dom, über die im Barock überformten Bauten im Norden und im Osten, bis hin zum modernen Gebäude der Nord/LB und des kürzlich eröffneten Motel One und der modernen Platzgestaltung bis ins Heute.

Die Tour durch die Zeiten setzt sich fort am Kunstmuseum, wo Romanik und Zeitgeist in Architektur und Kunst aufeinandertreffen, führt in die Moderne zur Stadthalle am mdr-Landesfunkhaus und der Hyparschale. Es geht in die Leipziger Straße mit ihren Rayonhäusern.


Der Weg führt weiter über das Uniklinikum in die Gartenstadt-Kolonie „Reform“ (1911-1939). So führt die Fahrrad-Architektour weiter in der Otto-Richter-Straße und ihren Häusern mit der expressiven Farbgestaltung (Bruno Taut, Carl Krayl,1921) sowie Hermann-Beims-Siedlung (1926-1929), einem hervorragenden Beispiel sozialen Wohnungsbaus jener Zeit.

Fahrräder werden nicht gestellt.

Impressionen der Fahrrad-Architektour vom 28.07.2016

Preis pro Person: 12,00 €

Die nächsten Termine:

27.08.2016,
17.09.2016.

 

 

Und wer kein Fahrrad hat? – Dem empfehle ich einen ArchitekTour-Spaziergang.

 

Mönchgut – Ursprünglich und wildromantisch


Die Halbinsel Mönchgut auf Rügen lockt Radler, Naturfreunde und Hobbyfotografen

Mönchgut auf Rügen – Natur pur genießen

Mönchgut

Foto: djd/Seepark-Sellin

(djd). Wind und Wetter haben über Jahrhunderte die Halbinsel Mönchgut auf Rügen mit ihren weiten Wiesen und Dünen geprägt. Landzungen und Buchten trennen hier den Greifswalder Bodden von der Ostsee und schaffen wertvolle Rückzugsräume für selten gewordene Tier- und Pflanzenarten. Hier gibt es ein echtes Naturparadies, das zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist. „Wer einfach nur Einsamkeit und Ruhe sucht, kommt hier ebenso auf seine Kosten wie diejenigen, die auf ausgedehnten Radtouren im Urlaub etwas für die Fitness tun möchten. Hobbyfotografen schätzen die sehenswerten Naturschauspiele“, berichtet Reisejournalistin Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Das Seebad Sellin mit seinen gemütlichen Unterkünften und den vielen Wellness- und Freizeitmöglichkeiten ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren durch das gut 29 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet, das seit 1991 auch den Titel „Unesco Biosphärenreservat“ tragen darf.

Wellness & Romantik Kurzreisen bei Verwoehnwochenende.de

Auf historischen Spuren

Lange Zeit befand sich die Halbinsel im Besitz des Klosters Eldena bei Greifswald, daher der Name Mönchgut. Die Mönche sind zwar gegangen, der Name aber blieb. Heute verbinden Rügen-Kenner mit der Halbinsel vor allem die wildromantische Natur. Man kann nach Herzenslust wandern, Radtouren unternehmen oder auf Fotopirsch gehen.

Naturschutzgebiet Mönchgut

Foto: djd/Seepark-Sellin

Abwechslungsreiche Radwege führen entlang alter Höfe und Dorfkirchen bis zur Ostseeküste. Einen Abstecher wert ist etwa Middelhagen, wo bis heute die Mönchgut-Keramik mit ihren typisch blau-weißen Farben nach alter handwerklicher Art gefertigt wird. Auf ebenfalls historischen Spuren führt eine andere Tour nach Altensien: In diesem Ortsteil von Sellin kann man eine Windmühle besuchen. Besonders beliebt sind auch die geführten Kräuterwanderungen. Tipps und Ausflugsideen für das Mönchgut und die Insel Rügen gibt es unter seepark-sellin.de.

 

Moderne Domizile in ursprünglicher Natur

Mit dem Fahrrad durchs Mönchgut

Foto: djd/Seepark-Sellin

Der Seepark Sellin fügt sich harmonisch in die Landschaft des Naturschutzgebietes ein. Schon von weitem sichtbar strahlen die weißen Urlaubsdomizile, gestaltet im klassischen Bäderstil, in der Sonne. So ursprünglich die Natur, so modern sind die Urlaubsmöglichkeiten. Die Ferienwohnungen von 20 bis 70 Quadratmetern Größe verfügen über alle Annehmlichkeiten und eine komplette Ausstattung. Besonders praktisch nicht nur für Wellness-Fans: Der tägliche Eintritt in das benachbarte „Inselparadies“ mit seinen sechs Saunen, Entspannungsräumen und tropischer Wärme ist bereits inklusive. Vom Fahrradverleih für ausgedehnte Touren durch das Mönchgut bis zur gerade erst frisch renovierten Minigolfanlage wird an die verschiedensten Urlauberwünsche gedacht.

Ab ins Museum

(djd). Auch an verregneten Tagen ist die Halbinsel Mönchgut immer einen Abstecher wert. Gleich sieben abwechslungsreiche Museen stehen hier zur Wahl. So können die Besucher in das Alltagsleben der Rügen-Fischer vor Jahrzehnten eintauchen, im Heimatmuseum alten Traditionen nachspüren oder das Museumsschiff „Luise“ in Göhren besuchen. In Middelhagen sollte man das Schulmuseum besuchen – wer möchte, kann hier sogar an einer historischen Schulstunde teilnehmen.

Wellness & Romantik Kurzreisen bei Verwoehnwochenende.de

Zum Familienurlaub nach Treuchtlingen


In Treuchtlingen macht der Urlaub Eltern und Kindern Spaß

Familienurlaub in Treuchtlingen

Foto: djd/Kur- und Touristinformation Treuchtlingen

Wer mit Kindern verreist, sei es auch nur Kurz-mal-weg, kennt das: Nur selten sind sie für lange Stadtbesichtigungen oder Wanderungen zu begeistern. Doch auch 24 Stunden voll Aktion und Unterhaltung in überlaufenen Freizeitparks sind nicht die Lösung. Jüngere Kinder wünschen sich vor allem ausreichend Zeit mit Papa und Mama. Die älteren möchten dagegen ihre Freizeit gern auch ohne die Eltern genießen. Nicht zuletzt erhoffen sich die Erwachsenen auch etwas Erholung im Familienurlaub. Dank eines vielseitigen Angebots ist Treuchtlingen im Altmühltal ein beliebtes Urlaubsziel, um die Erwartungen der ganzen Familie, unabhängig vom Alter der Kinder, zu erfüllen.

Die GPS-Schnitzeljagd

In Verbindung mit einer Erkundungsfahrt ist eine Fahrradtour entlang der schönen Altmühl um ein Vielfaches aufregender. Dafür hat das historische Städtchen Treuchtlingen in Kooperation mit einheimischen Jugendlichen eine 16 Kilometer lange „Entdeckertour“ entwickelt: Mittels GPS-Daten wird die Route ähnlich einer Schnitzeljagd vorgegeben. Damit die einzelnen Stationen nicht nur kultur- und naturbegeisterte Erwachsene, sondern auch ihre Kinder interessieren, wählte die Treuchtlinger Jugend sie passend für Kinder ab etwa zehn Jahren aus. Ob die Einschlagstelle eines Asteroiden oder die Europäische Hauptwasserscheide: Hier staunen selbst die jüngeren Entdecker. Perfekt ist der Tag, wenn sie unterwegs sogar noch ein paar Kühe streicheln können.

Kultur mit dem gewissen Extra

Entdeckungsreise

Foto: djd/Kur- und Touristinformation Treuchtlingen

Kindern aus Treuchtlingen ist es auch zu verdanken, dass jüngere Urlauber sogar an Touren per pedes ihren Spaß haben werden. Dafür gibt es den „Kinder-Stadtplan“, in dem per Quiz zu allen Highlights des mittelalterlichen Städtchens geführt wird. Somit werden die Suche nach Spuren der alten Römer, der Rundgang durch die Burgruine und die Besichtigung des Stadtschlosses zum historischen Abenteuer. So haben die Entdecker zum Beispiel die Möglichkeit, den Alltag einer römischen Soldatenfamilie nachzuempfinden. Die Jüngsten freuen sich besonders, wenn sie in der Karlsgraben-Ausstellung auf süße Katzenkinder treffen. Und so mancher Teenager wird zum Hobbyarchäologen, wenn er beim Jura-Museum im Steinbruch nach Fossilien buddeln kann.


Familienurlaub – günstig Urlaub mit Kindern buchen

Für große und kleine Wassernixen und -männer

Für fast alle Kinder ist der Urlaub erst perfekt, wenn auch Wasser im Spiel ist. Mit ihren Wellness- und Badeattraktionen darf die Altmühltherme darum in keinem Ferienprogramm fehlen. Auf über 3.000 Quadratmetern Wasserfläche werden hier alle Wünsche erfüllt: Die Basis der Anlage bilden eine große Wellnesszone mit Solebecken, Lichttherapie, Sauna und Dampfbädern sowie vier Thermal- und ein Thermalaußenbecken. Darüber hinaus finden sich im Schwimmbereich eine Erlebniswelt mit Kletterwand und Riesenrutschen, ein Wellenbad sowie ein Hallen- und Freibecken. Die jüngsten Besucher können sich auf einen Wasserspielgarten freuen. Ein Restaurant mit fränkischen Spezialitäten und Liegewiesen runden das Angebot ab.

Eltern dürfen draußen bleiben

Auch als Familie muss man nicht jeden Tag „aufeinanderhängen“. Dank des Treuchtlinger Kinderferienprogramms mit ganztägigen Erlebnisangeboten für drinnen und draußen können Mama und Papa auch mal Zeit zu zweit verbringen. Bei den Ferienaktivitäten findet sich für jede Altersgruppe das passende Angebot: Geocaching-Touren oder Fackelwanderungen, Museums-, Wiesen- und Waldspiele, gemeinsames Kochen oder experimentelles Basteln.

Eisenbahnromantik im Miniaturland

Treuchtlingen ist einer der wichtigsten Eisenbahnknotenpunkte Deutschlands – diese lange Tradition begründet ein besonderes Highlight: In der Innenstadt findet sich nicht nur eine originale Museumslok aus der Schnellzugreihe BR 01 220, sondern auch das Modelleisenbahn-Miniaturland. Durch 250 Quadratmeter große, liebevoll gestaltete Landschaften im Maßstab von 1:87 fahren auf rund 2.600 Metern Schienen 218 Zuggarnituren aus allen Epochen – darunter der Orientexpress, ein moderner ICE und alte Dampfloks mit echtem Dampf. Außerdem können kleine Zugfans ein paar Runden auf der Minibahn fahren.

Das Altmühltal im Wohnmobil erleben

Bei jungen Familien wird der Urlaub in der eigenen mobilen Unterkunft immer beliebter – darauf ist Treuchtlingen perfekt vorbereitet: Am Kurpark findet sich ein mehrfach ausgezeichneter Reisemobilstellplatz, der eine Fläche für fast 60 Fahrzeuge bietet. Er punktet nicht nur mit einer attraktiven Lage und der Nähe zur City, sondern auch mit einer hochfunktionellen Ausstattung: Besucher kommen hier in den Genuss von komfortablen Parzellen, modernen, barrierefreien Sanitärgebäuden, einem mobilen Brötchenservice und kostenlosem WLAN. Für einen rundum gelungenen Urlaub ist also gesorgt.

Quelle: djd/mpt-14/48021

Ostern im Fläming


Ostern 2012 im Fläming

Wie gut kennen Sie den Fläming? Der „Fläming“ ist ein Höhenzug, der sich östlich von Magdeburg (Elbetal) in Richtung Osten über mehr als 100 Kilometer bis zur Dahme erstreckt.

Sanfte Hügel und Täler entstanden in der Eiszeit und bieten heute viel klare Luft und eine zum Teil einmalige Flora und Fauna. Die Landschaft bietet in Europa die meisten Feldsteinkirchen auf engem Raum. Gepflegte Dörfer und Kleinstädte mit mittelalterlichem Stadtkern, Burgen, Mühlen und die Wanderwege laden zu Entspannung und Erkundung. Viele Wanderwege und Einrichtungen sind ausgesprochen für Menschen mit Behinderungen geeignet und ausgewiesen.

Entspannung und Genuss im Landhaus „Alte Schmiede“

Landleben genießen

Was fällt Ihnen zu „Ostern“ ein? – Osterhasen beobachten? Ostereier suchen? Osterlämme backen? Osterküken streicheln? Osterspaziergang genießen …?

All das haben wir in diesem Jahr im Fläming genossen. – Fläming? Kann man da einen Osterurlaub genießen? – Oh ja, man kann … besonders im Landhaus „Alte Schmiede“ in Lühnsdorf.

Die Zimmerbestellung per Internet klappte reibungslos. Im Haus war zu spüren, dass ausnahmslos alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um das Wohl des Gastes bemüht sind. (Heißer Tipp: Besonders lukrativ sind die Individual-Arrangements.)

Besondere Vorzüge: Absolut ruhige Lage des kleinen Hotels im Hohen Fläming mit ausgezeichneter Küche aus der Region – denn das Landhaus „Alte Schmiede“ gehört dem Verbund der „Landgasthöfe Brandenburg“ an.

Ob im Gastraum, im Saal, im Wintergarten oder in der Festscheune,

„Spezialitäten wie Wild aus den umliegenden Wäldern oder Fisch aus den heimischen Gewässern, Kartoffelgerichte aus der Flämingkartoffel und Brot aus dem hauseigenen Backhaus“

schmecken im Landhaus „Alte Schmiede“ einfach vorzüglich.

Bereits zu Ostern den ersten frischen Spargel aus dem Fläming genießen zu können … einfach wunderbar. Überhaupt bot die Speisekarte Leckereien, die für ein ***-Haus nicht alltäglich sind.
Osterküken zum streichelnBesonders reizvoll für Kinder:
Osterküken im Haus zum streicheln – Was für Kinder vom Lande wohl immer noch selbstverständlich ist, ist für Stadtkinder oft ein selten erlebtes Abenteuer. Tiere nicht wie im Zoo, sondern auf dem Bauernhof hautnah erleben.

Statt nach dem Essen im Saal brav am Tisch sitzen bleiben zu müssen, ist es doch viel reizvoller, die Osterkücken zu beobachten und zu streicheln.

Ziegen im StreichelzooUnd im Freien laden dazu die Lämmer und kleinen Ziegen ein. Auch Kaninchen können gefüttert werden. Dafür liegen extra Möhren bereit.

Wander, Radfahren, Reiten und Skaten im Fläming

Die Erwachsenen werden vielleicht eine ausgedehnte Wanderung durch Wälder, Wiesen und Auen bevorzugen, beispielsweise ins nahegelegene Planetal. Die Wanderwege sind gut markiert.

Auf einer kleinen Runde von ca. 8 km Länge begegneten wir außer 3 Männern, die einen Hochstand bauten, keiner Menschenseele. Das Rauschen der Plane, der Bäume im Wind und das Singen der Vögel ließen richtige Osterspaziergangsstimmung aufkommen.

Besondere Überraschung am Ostersonntag: Osterkörbchen mit Ostereiern für jeden Gast – auch vor den Zimmern der Erwachsenen.

Ostereier für jeden Gast

Wem das Wandern zu anstrengend ist, der kann sich auch ein Fahrrad ausleihen. Denn vom Landhaus „Alte Schmiede“ bietet sich durch das Naturschutzgebiet Planetal als nächster „Etappenort“ das ca. 11 km entfernte Raben mit der Burg Rabenstein im Fläming an – zu Ostern 2012 mit den Ritterfestspielen.

Weitere Ausflugs- oder Etappenziele:

Reit- und Landhaus Weitzgrund

Bio-Hofladen LandGut Lübnitz e.V.

Töpferei & Café Königsblau Schmerwitz